40 Jahre Flurgehölze

Als Kompensationsmaßnahme zur Abholung der ehemaligen Rheinauen (gefördert nach dem 1. Vlbg Landschaftsschutzgesetz), erarbeitete die Gemeinde Mäder mit dem Ökologen und Forstingenieur Dr. Mario Broggi den sogenannten Flurgehölzplan.
40 Jahre Flurgehölze

Ab 1973 wurden auf Basis dieser Planung mehr als 80.000 Bäume und Sträucher im Gemeindegebiet von Mäder, meist auf gemeindeeigenem Grund, gepflanzt. Nun, mehr als 50 Jahre nach Umsetzung des Flurgehölzplanes, profitiert die Bevölkerung von Mäder ganz besonders von der Durchgrünung des Dorfes. Es wurde Anfang der 1980 Jahre nicht nur der Grundstein für eine erhöhte Lebensqualität für die Bevölkerung, sondern auch für Pflanzen und Tiere im Gemeindegebiet von Mäder gelegt.

 

 

Message