Sandra Gaßner löst Kiki Karu als neue Regionssprecherin ab

Frauennetzwerk Vorarlberg/Region amKumma
Sandra Gaßner löst Kiki Karu als neue Regionssprecherin ab
Im Bild: (v.l.n.r., 1. Reihe) Sultan Bayrak, Regionssprecherin Sandra Gaßner, Stellvertreterin Magdalena Paulus, Siegrid Pescoller (2. Reihe:) Landessprecherin Angela Alicke, Kiki Karu, Magdalena Flatz, Ulli Jauk.

In der Sitzung des Frauennetzwerkes Vorarlberg/Region amKumma am 30. Juni 2021, legte die langjährige Regionssprecherin Kiki Karu ihre Funktion ab. Neue Frauensprecherin der Region Kummaberg ist Sandra Gaßner, Magdalena Paulus ihre Stellvertreterin. Anwesend war auch die Landessprecherin Angela Alicke.

Das Frauennetzwerk ist ein parteiunabhängiges Netzwerk engagierter Frauen aus acht Vorarlberger Regionen, das sich seit seinem mittlerweile 20-jährgen Bestehen für die Gleichberechtigung von Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft einsetzt: in der Familie, im Beruf und in der Politik. Angesiedelt ist es in der Vorarlberger Landesregierung, im Funktionsbereichs Frauen und Gleichstellung.

Die langjährige Regionssprecherin Kiki Karu hat Pionierarbeit geleistet im Aufbau des Frauennetzwerkes und war Wegbereiterin für viele Initiativen, die die Verbesserung der Situation der Frauen im Fokus hatten.  Die Nachfolge als Regionssprecherin für die Kumma-Gemeinden wird nun Sandra Gaßner antreten, ihres Zeichens Gemeindevertreterin in Mäder. Stellvertreterin ist Magdalena Paulus aus Götzis. (sp)

Message