1. Neuigkeiten
  2. Vorarlberger Mobilwoche

Vorarlberger Mobilwoche

Probier amol: Für nur 13 Euro 7 Tage mit Bus und Bahn im Ländle unterwegs sein und tolle Wanderungen erleben, günstig ein Faltrad kaufen und beim MOBILWochen-Gewinnspiel tolle Preise gewinnen.
Vorarlberger Mobilwoche

MOBILWochen-Ticket
Während der MOBILWoche – von Samstag, dem 31. August bis Sonntag, dem 8. September 2019 – ist das MOBILWochen- Ticket bei allen Verkaufsstellen, Ticketautomaten sowie Buslenkern erhältlich. Mit dem Familienpass fährt die ganze Familie mit. Domino Jahreskarten gelten in der MOBILWoche als maximo-Karte. Der Kaufpreis von 13 Euro wird beim Erstkauf einer maximo-Jahreskarte innerhalb des Monats September angerechnet.

Wandern mit Bus und Bahn
Wanderfans aufgepasst: Zahlreiche Wandertipps mit Bus & Bahn des Alpenvereins Vorarlberg warten auf Sie. Von der gemütlichen Familienwanderung bis zur Gipfelüberschreitung mit Hüttenübernachtung ist alles dabei. Großer Vorteil: alle Tourenvorschläge haben unterschiedliche Start und Endpunkte. Eine besonders schöne und einfache Wanderung gibt es praktisch vor unserer Haustüre: Mit der Ortsbuslinie 6 geht es vom Götzner Bahnhof hinauf in die Millrütte. Zum Start folgen wir den Wegweisern Richtung Hohe Kugel, vorbei am Naturfreundehaus Götzis durch den Wald bis nach etwa 600 Metern der Weg Richtung Fluhereck nach links abzweigt, dem wir bis zum Gasthof Fluhereck (Emser Hütte) folgen. Weiter geht es dann Richtung Schöner Mann. Nach etwa 500 Metern können Sie sich entscheiden, ob sie nach links den Hang bis zum Kamm aufsteigen oder dem Wanderweg auf der Forststraße über die Alpe Schöner Mann folgen. Auf dem Kamm wandern wir nach Osten bis zum Gipfelkreuz des Wendkopf. Hier kann die herrliche Aussicht auf das Rheintal, den Bodensee und die Gipfel des Bregenzerwalds genossen werden. Nach dem Abstieg zur Hinterbergalpe treffen wir wieder auf den Weg von der Alpe Schöner Mann. Diesem folgen wir nun bis ins Schigebiet Schuttannen. Von hier fährt die Buslinie 55a hinunter nach Hohenems. Anreise: Linie 55a Bahnhof Hohenems – Schutannen, Linie 6 Ortsbus amKumma: Bahnhof Götzis – Millrütte.

Weitere Touren mit den jeweiligen Haltestellen für Bus und Bahn finden Sie unter www.vorarlberg.at/mobilwoche.

Faltradförderung
Falträder sind hochwertige und praktische Fahrräder, die sich zur Mitnahme in Bus und Bahn ideal eignen – und das kostenlos. Wer in der MOBILWoche bis Ende des Jahres 2019 bei den teilnehmenden Vorarlberger Fahrradhändlern ein Faltrad kauft, kann dieses beim VVV zur Förderung einreichen. Details zur Förderung unter www.energieinstitut.at.

MOBILWochen-Gewinnspiel
Mit etwas Glück tolle Preise gewinnen: maximo-Jahreskarte, Jahresabos von CARUSO, Alpenverein Hüttenübernachtungen. Einfach Gewinnformular unter www.vorarlberg.at/mobilwoche ausfüllen!

Highlights in der Region amKumma: Gratis CARUSO Carsharing testen!
Möchten Sie einmal das Carsharing ausprobieren? Dann bietet die MOBILWoche die passende Gelegenheit. Von Montag, dem 2. bis Freitag, dem 6. September 2019, können Interessierte das CARUSO Carsharing E-Auto je nach Verfügbarkeit in den Gemeinden Götzis, Koblach und Mäder kostenlos für drei Stunden testen. Dazu das Auto im jeweiligen Gemeindeamt frühzeitig reservieren, wo auch die CARUSO-Kundenkarte abgeholt und wieder zurückgegeben werden kann.

Besonderes Zuckerl: Wer sich im September für eine Mitgliedschaft bei Caruso entscheidet, spart sich die Monatsgebühr!

Fahrradkino in Götzis!
Ein Open Air Kino der nachhaltigen Art am Dienstag, dem 3. September 2019, auf der Blumenwiese St. Ulrich Kirche in Götzis, ab 19.30 Uhr: der Strom für die Filmvorführung wird frei nach dem Motto „Do it yourself“ und fernab von jeder Steckdose mit Hilfe von Stromgeneratorrädern erzeugt. Ein engagiertes und tretfreudiges Publikum ist also die Voraussetzung für den Kinobetrieb. Bringen Sie Ihre Picknickdecke mit oder machen Sie sich’s auf einer der vorhandenen Sitzgelegenheiten bei Popcorn und einem Getränk gemütlich – sofern Sie nicht für die Stromproduktion verantwortlich sind. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Das Wunder von Mals“. Worum geht’s? Ganz Südtirol wird von Apfelmonokulturen überrollt und in Pestizidwolken gehüllt. Ganz Südtirol? Nein! Ein kleines Dorf im oberen Vinschgau leistet den Eindringlingen bis heute Widerstand. Ein ungleicher Kampf beginnt, indem die Menschen in Mals über sich hinauswachsen werden. Denn ihr „Nein“ zu Pestiziden und Monokulturen ist gleichzeitig ein „Ja“ zu Vielfalt, Schönheit und Eigenart, ein „Ja“ zur eigenen Identität.

Klima-Gipfele Aktion
Auch dieses Jahr werden die Bürgermeister der Region amKumma unterwegs sein und Personen, die während der MOBILWoche umweltfreundlich mobil sind, ein „Klima-Gipfele“ schenken.

Message