Von Februar bis Juni 2015 erforschten Schüler:innen der Klasse 2a der Öko-Mittelschule Mäder im Rahmen des Programms Moordetektive die Streuflächen im Brühl. An fünf Exkursionstagen wurde die Fläche mit GPS Geräten vermessen, mit Becherlupen die Tierwelt erkundet, mit Wildtierkameras geheime Besucher entdeckt und entlang eines Transekts die zahlreichen Pflanzenarten notiert und Veränderungen im Vergleich zum Februar dokumentiert. Zum Abschluss des Programms trafen sich die SchülerInnen im Juli 2015 mit ihren Moordetektiv-Kolleg:innen aus Alberschwende und Frastanz zum Abschlusstreffen im Fohramoos am Bödele.

Schüler:innen bei der Erkundung im Brühl