Ziel des Programms ist es, in den Gemeinden eine kontinuierliche und schrittweise Entwicklung zu mehr Energieeffizienz in Gang zu setzen und diese auch entsprechend zu würdigen. Gemeinden, die Energiepolitik für sich zu einem Schwerpunkt machen, werden aktiv unterstützt.

Das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden bietet ein professionelles Prozessmanagement für Gemeinden auf ihrem Weg in eine umweltverträgliche Energiezukunft.

In Vorarlberg sind über die Hälfte aller Gemeinden im e5-Programm aktiv. In Österreich beteiligen sich Gemeinden aus acht von neuen Bundesländern, auf europäischer Ebene derzeit über 1.500 Gemeinden aus acht Ländern.

e5 steht für:

Unabhängige Energieversorgung in Land und Gemeinde

Klimaschutz durch die Verringerung des CO2-Ausstoßes

Sparsamer, effizienter Umgang mit Energie

Förderung erneuerbarer Energieträger (Sonne, Holz, Biogas,…)

Förderung sanfter Mobilität (Zufußgehen, Fahrrad, Bus, Bahn,…)

Regelmäßige Leistungsüberprüfung

Mindestens alle vier Jahre unterziehen sich die e5-Gemeinden einer Bewertung durch eine unabhängige Kommission. So wie Restaurants mit Hauben ausgezeichnet werden, bekommen erfolgreiche e5-Gemeinden dabei – je nach Leistung – von einem bis zu fünf “e’s” verliehen.

„e5-Gemeinden sind bereit, Verantwortung für die Entwicklung einer zukunftsfähigen Energienutzung zu übernehmen.“

Mehr Informationen zum e5-Programm finden Sie auf der Homepage des Energieinstitutes.

Übersicht e5-Gemeinde Mäder

1998
Beitritt zum e5-Programm
85 %
Bewertung in der e5-Zertifizierung 2021
Günter Giesinger
e5-Teamleiter
Martin Stark
Energiebeauftragter