Auch die Wohnformen än­dern sich. Die Freizeitangebote sind überall vielfältig und at­traktiv. In der Vergangen­heit selbstverständliche innerfamiliäre Stützsys­teme greifen nicht mehr, weil sich die Strukturen ändern. Einpersonen­haushalte nehmen eben­so zu wie die Zahl der Personen, die Betreuung und Pflege brauchen. Ins­gesamt stehen unsere Fa­milien vor vielen Heraus­forderungen.

Das Projekt familien­freundlichegemeinde hat zum Ziel, in der jewei­ligen Gemeinde Rahmen­bedingungen zu schaffen, die ermöglichen, dass die Menschen, die dort leben, sich wohl fühlen. Maßstab ist, was die Leute brau­chen und wollen.

2016 hat sich die Gemeinde Mäder entschlossen, in die­sen Prozess einzusteigen. Nach einem Grundsatzbe­schluss der Gemeindever­tretung und der Bestellung von Siegrid Pescoller zur Auditbeauftragten wurde zunächst mit einer Projektgruppe erhoben, was an familienfreundlichen An­geboten in der Gemeinde bereits vorhanden ist.

Anschließend war die Beteiligung der Bevölkerung gefragt – Kinder, Jugendliche, Familien und Senior:innen wurden nach Ideen und Wünschen für ein noch familienfreundlicheres Mäder befragt. Wer mitreden und mitgestalten wollte, hatte in verschiedenster Form und auf ganz unterschiedlichen Ebenen die Möglichkeit dazu: Ob im Schülerparlament, im Spielhüsle, im Schulheim, beim Seniorenhock oder bei sich zuhause mit der Postkartenaktion der Gemeinde – es waren alle Mäderer Mitbürger:innen aufgefordert, mitzutun.

Aus den Rückmeldungen von über 300 verschiedenen Ideen erarbeitete die Projektgruppe einen Katalog, der 16 konkrete Maßnah­men beinhaltete, die ent­wickelt und umgesetzt werden sollten, um die Fa­milienfreundlichkeit der Gemeinde zu verbessern.

Das Paket umfasst im Einzelnen folgende Maßnahmen

Ausbau der Schüler:innenbetreuung am Nachmittag und in den Ferien

Rauchfreie Zone – Mittelschulpausenhof und Volksschulpausenhof

Einrichtung einer „Börse“ für flexible Kinderbetreuung

Ein weiterer Spielplatz außerhalb des Zentrums

Leistbares Wohnen

Überdachter Begegnungsraum für Jugendliche

Jugenddisco auch für Jugendliche mit Beeinträchtigung

Betreubares Wohnen

Begegnungsraum für alle Generationen

Einschränkung von Feuerwerken und Böllerschießen

Erneuerung des Fitness-Parcours

Einrichtung eines Wlan-Hotspots

Ausbau des Glasfasernetzes

Möglichkeit des Carsharings

Einrichtung einer Koordinationsstelle für ehrenamtliche Dienste

Seniorentreff im Schulheim Mäder in Zusammenarbeit mit der Volks- und Mittelschule

Umsetzungsbericht 2021

Im Zeitraum von März 2018 bis März 2021 ist es gelungen insgesamt neun der 16 beschlossenen Maßnahmen komplett umzusetzen, drei teilweise (zusätzliche „Börse“ flexible Kinderbetreuung, Spielraumkonzept, Inklusionsprojekt Senior:innentreff mit Kindern mit Beeinträchtigung im Schulheim), die restlichen sollen ebenfalls verwirklicht werden, jedoch fallen diese nicht mehr in den Projektzeitraum.

Schülerinnen in der Mittagsbetreuung

Betreuungsangebot für die Volksschüler:innen

Um Familien bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen, wurde das Betreuungsangebot für die Volksschüler:innen mit Schuljahr 2018/2019 erheblich erweitert, Schließtage in den Kinderbetreuungseinrichtungen sollen weiter reduziert werden.

Rauchfreier Spielplatz

Rauchfreie Zone

Ein weiterer Wunsch der Bevölkerung war es, den Pausenhof der Volks- und Mittelschule zur rauchfreien Zone zu erklären. Das Rauchverbot gilt nun auf dem gesamten Schulgelände, darüber hinaus wurde das Rauchverbot auch auf die Spielplätze ausgeweitet.

Bürgermeister bei Schlüsselübergabe für Betreubares Wohnen

Betreubaren Wohnen:

Ein langgehegter Wunsch ist nun Wirklichkeit! Von den insgesamt 18 Wohneinheiten werden derzeit 13 als betreubare Wohnungen genutzt. Im Haus befinden sich zudem die Praxis des Gemeindearztes, die Kleinkindbetreuung, die Büros des Krankenpflegevereins und des mobilen Hilfsdienstes, die Elternberatung und ein Mehrzweckraum. Im ersten Obergeschoss lädt außerdem ein Gemeinschaftsraum die Bewohner:innen zum gemeinsamen Kochen, Verweilen und Beisammensein ein.

Vorplatz Betreubares Wohnen

Begegnungsraum für alle Generationen

Der Vorplatz des Gebäudes wurde – im Sinne der Maßnahme „Begegnungsraum für alle Generationen“ – als Treffpunkt für Alt und Jung gestaltet. So wird das Haus zu einem Ort der Generationen.

Gebäude Betreubares Wohnen

Leistbares Wohnen

Durch das Betreubare Wohnen im Brühl, konnte eine Facette des „Leistbares Wohnens“ abgedeckt werden: Fünf Wohnungen werden mit einem „sozialen“ Mietpreis angeboten. Weiters ist beabsichtigt auf rund 12.000 m², die sich im Eigentum der Gemeinde befinden, die Möglichkeit für leistbares Wohnen zu schaffen. In einem offenen Planungsprozess wurde die optimale Bebauungsstruktur für das Gebiet festgelegt. Die konkrete Verwirklichung wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, da derzeit bereits einige Projekte in der Umsetzungsphase sind, die leistbares Wohnen ermöglichen.

Gebäude Schulheim Mäder

Senior:innentreff im Schulheim Mäder

Das Schulheim Mäder betreut rund 70 Kinder und junge Menschen mit Beeinträchtigung aus ganz Vorarlberg. In den Räumlichkeiten des Schulheims finden regelmäßig Seniorentreffs statt, Jugendliche der sog. „Kreativgruppe“ bewirten diese und man verbringt gemeinsam Zeit. Wegen Corona mussten diese Zusammenkünfte vorübergehend leider ausgesetzt werden.

????????????????????????????????????
Symbolfoto

Ausbau des Glasfasernetzes

Dem Wunsch nach einer schnelleren Internetverbindung wurde mit dem Ausbau des Glasfasernetzes entsprochen.

Carsharing-Auto

Carsharing

Seit Dezember 2018 steht auch in Mäder ein Elektrofahrzeug von Caruso Carsharing zur Verfügung.

Feuerwerk durchgestrichen

Feuerwerksverbot

Ebenfalls einer Anregung aus dem Projekt familienfreundliche Gemeinde folgend wurden in der Gemeinde Mäder die Feuerwerke verboten.

Ban on fireworks on New Year’s Eve, red cross

Anmerkung zur Umsetzung des Fitness Parcours: Zunächst sah es so aus, dass wegen coronabedingter budgetärer Schwierigkeiten dieser hätte ausgesetzt werden müssen. Doch nun wurde er wieder auf Schiene gebracht: Der Ausschuss für Vereine und Kultur hat sich mit sämtlichen Vereinen in Mäder (Kneipp-Verein, Turnerschaft Mäder etc.) getroffen und über die Gestaltung eines Fitness Parcours beraten. Man einigte sich auf eine „Calisthenics“-Sportanlage. Die Vergabe der Arbeiten erfolgte in der Gemeindevertretungssitzung am 31. Mai 2021.

Ebenso umgesetzt werden sollen die Maßnahmen „überdachter Begegnungsraum für Jugendliche“ und “inklusiver Spielplatz”. Diese liegen jedoch außerhalb des Projekt-Umsetzungszeitplanes.

Mäder erhält das Zertifikat „familienfreundliche Gemeinde“!

Am 20. Jänner 2022 wurde die Gemeinde Mäder mit dem staatlichen Gütezeichen „familienfreundliche Gemeinde“ ausgezeichnet. Das Zertifikat wurde von Bundesministerin Susanne Raab überreicht, gemeinsam mit dem Präsidenten des Österreichischen Gemeindebundes Alfred Riedl. Österreichweit erhielten 101 Gemeinden die Auszeichnung.