1. Die Klimaspuren-Wandergruppe gastierte in Mäder

Die Klimaspuren-Wandergruppe gastierte in Mäder

Auf Klimaspuren wandert im Juni 2021 eine bunte Gruppe durch die Schweiz von Graubünden zum Bodensee und von da durch das Mittelland und dem Jura entlang nach Genf.
Die Klimaspuren-Wandergruppe gastierte in Mäder

Sie besichtigt die Spuren des Klimawandels und besucht Spielräume, die zeigen, was für das Klima getan werden kann. Vorgesehen sind mehrere Dutzend Ortstermine, Aktionen und Veranstaltungen zu den verschiedenen Klimathemen: Was geschieht wo und wie für Zero Treibhausgas?

Am 7. Juni unternahm Klimaspuren einen Abstecher ins österreichische Bundesland Vorarlberg. Besucht wurde die Gemeinde Mäder, seit dreißig Jahren eine Pioniergemeinde im Umwelt- und Klimaschutz. Gemeinsam mit Bürgermeister Rainer Siegele und Vizebürgermeister Rainer Gögele wurden vielfältige Erfahrungen im Bereich des Klimaschutzes ausgetauscht.

Zum Mitwandern auf Klimaspuren sind alle eingeladen, sei es für einen oder mehrere Tage. Die Mitwandernden kommen und gehen, sie sorgen selber für ihr Picknick und ihre Herberge. Und sie nehmen teil an den zahlreichen Klimaanlässen unterwegs. Intensive Öffentlichkeitsarbeit, Vermitteln, Zeigen, Predigen, aber auch Vernetzen der Aktivistinnen und Aktivisten sind die Mittel von Klimaspuren.

Die Klimaspuren-Gruppe wandert von Mäder aus weiter und trifft am 9. Juni in St.Gallen ein. Endpunkt der Themenwanderung ist am 12. Juli in Genf in der Westschweiz.

Partner von Klimaspuren sind die Zeitschrift Hochparterre, die OST Ostschweizer Fachhochschule sowie eine größere Zahl von Umwelt- und Alpinorganisationen.

Weitere Informationen unter: www.klimaspuren.ch

Message