Die Projektgruppe familienfreundlichegemeinde Mäder stellt sich vor

Am 6. Februar ist die Projektgruppe familienfreundlichegemeinde Mäder zu ihrer ersten Sitzung zusammengetreten. Insgesamt 26 Personen gehören dem Team an, das den Auditprozess in der Gemeinde Mäder leiten wird. Neben dem Bürgermeister Rainer Siegele, der Auditbeauftragten Siegrid Pescoller und dem Vorsitzenden des Ausschusses für Familie und Soziales Rainer Gögele sind VertreterInnen aller Fraktionen, Interessensgruppen sowie Bildungseinrichtungen des Ortes vertreten. Beim Treffen anwesend war auch Kurt Dander, der als externer Prozessbegleiter über die wichtigsten Inhalte, Aufgaben und Ziele des Audits informierte.
Die Projektgruppe familienfreundlichegemeinde Mäder stellt sich vor

„Familienfreundlichkeit schließt weit mehr ein, als man auf den ersten Blick glaubt“, begründet die Auditbeauftragte Siegrid Pescoller die Größe und das breite Spektrum des Teams. Es geht vom Kleinkind bis zu Pflege von Familienangehörigen, von den Belangen der Jugend bis hin zu besonderen Bedürfnissen von Menschen mit Beeinträchtigung. Bei diesem ersten Treffen wurden die Weichen gestellt: Der Prozessbegleiter Kurt Dander hat über die Aufgaben und Ziele des Audits informiert, Siegrid Pescoller über den Fahrplan der kommenden Monate. Der nächste Schritt erfolgt am 4. März: In einem eigenen Workshop wird eine Bestandsaufnahme gemacht und der IST-Stand erhoben: „Wie geht es den Mäderer Familien, was wird den Familien in der Gemeinde bereits angeboten?“ Auf dieser Ausgangslage aufbauend wird in den darauffolgenden Monaten die Bevölkerung befragt, wie Familienfreundlichkeit in Zukunft aussehen soll. Voraussichtlich noch vor der Sommerpause wird in einem zweiten Workshop der tatsächliche Bedarf an familienfreundlichen Leistungen in der Gemeinde ermittelt und daraus der SOLL-Zustand festgelegt.  

Im Bild:

(v.l.n.r.):  Sultan Bayrak (Frauennetzwerk), Marina Hellrigl (Gemeindamt Mäder), Cornelia Losert (SchülerInnenbetreuung), Vera Fetz (Kindergarten Ulimahd), Isolde Nachbauer (Wirtschaft am Kumma), Susanne Dür (Vereine), Arnt Buchwald (Schulheim Mäder), Heinrich Gisinger (Pfarre), Jürgen Metzler (Gemeindevertretung), Rainer Gögele (Vorsitzende Ausschuss Familie/Soziales), Lukas Hammermann (SchülerInnenvertretung), Bürgermeister Rainer Siegele, Rosi Lamprecht (Kindergarten Brühl), Tanja Böckle (Elternvertretung), Auditbeauftragte Siegrid Pescoller (Gemeindevertretung), Julia Kopf (Volksschule Mäder), Stefan Gießauf und Elisabeth Jäger (IfS-Jugendberatung), Manfred Martin (Mittelschule Mäder). Es fehlen: Sabine Dickbauer-Pedevilla, Andrea Geier, Dagmar Benz (Elternvertretung), Umut Gürsel (Schülervertretung), Brigitte Scholz (SeniorInnen), Franz Koch (Krankenpflegeverein), Serdar Cetinkaya (Islamischer Kulturverein), Kathi Lins (Flüchtlingsbetreuung, NGO), Stefan Böckle (Vereine), Anton Czelecz (Pfarre Mäder).

Message